Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist derzeit leer.

Vielleicht wäre das ja etwas für dich

familienbett

Das Familienbett - ja oder nein

Das Familienbett ist ein Thema, das in der Elternschaft immer wieder aufkommt und zu lebhaften Diskussionen führt. Einige Familien schwören darauf, ihre Nächte gemeinsam zu verbringen, während andere strikt darauf bestehen, dass das Babybett und das Elternbett getrennt sein sollten. Doch was spricht eigentlich für oder gegen das umstrittene Familienbett? Wir wollen hier eine detaillierte Übersicht über die Vor- und Nachteile zusammenstellen, damit Eltern eine informierte Entscheidung treffen können, die ihren individuellen Bedürfnissen und Überzeugungen entspricht.

Pro

Stillen und Schlaf

Definitiv gibt es nichts bequemeres und einfacheres für Mamas, die stillen, als das Baby neben sich liegen zu haben. Einfach das Baby anlegen ohne aufstehen zu müssen. So ist es für alle Beteiligten am entspanntesten und trägt dazu bei, dass alle wieder schnell zurück ins Land der Träume finden. 

Zusätzlich zum Komfort und der Bequemlichkeit für die Mutter beim Stillen bietet das Familienbett auch eine einzigartige Gelegenheit für die Familie, enge Bindungen zu knüpfen und gemeinsame Nähe zu erleben. Durch das Teilen des Schlafraums können Eltern und Geschwisterkinder eine tiefe emotionale Verbundenheit spüren, die das familiäre Zusammengehörigkeitsgefühl stärken kann.

Das Familienbett fördert ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit für alle Familienmitglieder, da sie die Nacht zusammen verbringen und sich gegenseitig unterstützen können. Es kann auch dazu beitragen, dass Kinder ein gesundes Verständnis für Schlaf entwickeln, indem sie erleben, dass Schlaf etwas ist, das geteilt und genossen wird, und dass es in Ordnung ist, nachts Nähe zu suchen.

Darüber hinaus kann das Familienbett den Schlaf der Eltern verbessern, da es oft einfacher ist, auf die Bedürfnisse der Kinder zu reagieren, wenn sie in unmittelbarer Nähe schlafen. Dies kann dazu beitragen, nächtliche Unterbrechungen zu minimieren und einen ruhigeren und erholsameren Schlaf für die gesamte Familie zu fördern.

Sicherheit

Es ist durch die Universität Durham wissenschaftlich erwiesen, dass stillende Mütter nachts eine sichere Haltung ihrem Baby gegenüber einnehmen. Die Beine angewinkelt unter dem Baby und einen Arm über den Kopf des Babys. Dadurch liegt das Baby sicher eingeschlossen und flach auf der Matratze. Das Baby kann durch die Mutter nicht nach oben oder unten rutschen und es kann sich versehentlich niemand auf es legen. Zudem nimmt die Mutter ständig Temperatur und Atmung ihres Schatzes wahr.

familienbett

Contra

Überhitzung

Die Gefahr besteht , dass das Baby unter die Decke der Eltern rutscht.

Die Gefahr, dass das Baby unter die Decke der Eltern rutscht, ist eine wichtige Überlegung beim Familienbett. Um dieses Risiko zu minimieren, ist es ratsam, spezielle Vorkehrungen zu treffen, um sicherzustellen, dass das Baby während des Schlafs nicht unter die Decke gerät. Dazu gehören das Verwenden leichter Decken oder besser noch, Schlafsäcke oder spezielle Schlafanzüge für das Baby, die eine Überhitzung verhindern und das Risiko des Einklemmens unter der Decke reduzieren.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Positionierung des Babys im Bett. Indem das Baby in der Nähe der Mutter positioniert wird, kann die Mutter instinktiv auf mögliche Bewegungen reagieren und sicherstellen, dass das Baby sicher liegt. Zusätzlich können spezielle Bettgitter oder Barrieren verwendet werden, um zu verhindern, dass das Baby aus dem Bett rollt oder fällt. Es ist auch wichtig, dass die Eltern darauf achten, dass das Bett frei von sperrigen Gegenständen wie Kissen, Decken oder anderen losen Gegenständen ist, die eine Erstickungsgefahr darstellen könnten.

baby schläft

Ein ordentliches und gut gestaltetes Bett reduziert das Risiko von Unfällen und sorgt für eine sicherere Schlafumgebung für das Baby.

Unruhe

Manche Babys schlafen nachts sehr unruhig, was den Schlaf der Eltern erheblich beeinträchtigen kann. Der Fall gilt natürlich auch herumgekehrt. Wenn ein Baby nachts unruhig schläft, kann dies den Schlaf der Eltern erheblich beeinträchtigen, da sie ständig aufwachen, um das Baby zu beruhigen oder zu füttern. Dies kann zu Schlafmangel führen und die Fähigkeit der Eltern beeinträchtigen, tagsüber gut zu funktionieren.

Geduld

Schläft das Baby lange im Familienbett, wird viel Geduld benötigt, das Baby einmal an sein eigenes Bett zu gewöhnen.
Das ist ein wichtiger Punkt, der oft übersehen wird. Wenn das Baby längere Zeit im Familienbett schläft, kann es schwieriger sein, es später an sein eigenes Bett zu gewöhnen. Dies erfordert viel Geduld und eine sanfte Übergangsphase, um sicherzustellen, dass das Baby sich sicher und geborgen fühlt, auch wenn es nicht mehr im Familienbett schläft.

Rauchen

Rauchen die Eltern, sollte das Baby auf keinen Fall im selben Bett schlafen. Das Baby atmet die ausgeatmete Luft der Eltern ein, die noch Nikotin und Schadstoffe enthält. Das Risiko des Plötzlichen Kindstod (SIDS) steigt erheblich! Eine rauchfreie Umgebung ist daher von entscheidender Bedeutung, um die Gesundheit und Sicherheit des Babys zu gewährleisten, insbesondere während des Schlafs.

Drogen & Alkohol

Unter Einfluss von Drogen und/oder Alkohol können Eltern nicht rechtzeitig auf ihr Baby reagieren. Auch steigt die Gefahr, dass Eltern sich auf ihr Kind rollen und dies nicht bemerken. Es ist daher unerlässlich, dass Eltern, insbesondere wenn sie unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol stehen, niemals mit ihrem Baby im selben Bett schlafen sollten, um das Risiko von schwerwiegenden Unfällen und Verletzungen zu minimieren.

Zweisamkeit

Durch ein Baby im Ehebett fehlt es den Eltern definitiv an Zweisamkeit. Das Fehlen von Zweisamkeit kann in der Tat eine Herausforderung sein, wenn ein Baby im Ehebett schläft. Die nächtliche Präsenz des Babys kann dazu führen, dass die Eltern weniger Zeit und Raum für intime Momente haben, was sich negativ auf ihre Beziehung auswirken kann. Dies kann dazu führen, dass sich die Eltern überlastet fühlen und sich vernachlässigt fühlen, da ihre Bedürfnisse nach Nähe und Verbundenheit nicht erfüllt werden.

pärchen bett

Es ist auch wichtig, dass Eltern sich gegenseitig unterstützen und Verständnis füreinander haben, wenn es um die Herausforderungen geht, die mit einem Baby im Ehebett einhergehen. Kommunikation ist entscheidend, um sicherzustellen, dass beide Partner ihre Bedürfnisse und Wünsche ausdrücken können und gemeinsam nach Lösungen suchen können, die für beide funktionieren.

Letztendlich ist es wichtig für Eltern zu erkennen, dass die nächtliche Präsenz des Babys im Ehebett nur eine vorübergehende Phase ist und dass es Möglichkeiten gibt, trotzdem eine liebevolle und erfüllte Beziehung zu pflegen. Indem sie sich gegenseitig unterstützen, offen kommunizieren und kreative Lösungen finden, können Eltern weiterhin eine starke und liebevolle Bindung zueinander aufrechterhalten, auch während dieser anspruchsvollen Zeit des Elternseins.

Vorheriger Artikel
Nächster Beitrag

Schenke deinem Kind etwas schönes

Rasselball

weicher Ball mit Rassel von Goki

€6,99
Stückpreis
per 
handpuppe fuchs

wilde Handpuppe von Goki

€10,99
Stückpreis
per 
kreisel

farbenfroher Brummkreisel von Goki

€19,49
Stückpreis
per 

Mehr spannende Beiträge

Wochenbettdepression

Die Unsichtbare Last: Wochenbettdepression

Erfahren, wie Wochenbettdepressionen Mütter nach der Geburt beeinflussen können. Entdecke Symptome, Ursachen und Behandlungsoptionen.

Weiterlesen
handpuppe

Die Magie der Handpuppe: Ein pädagogisches Werkzeug für Kinder

Handpuppen sind vielseitige pädagogische Werkzeuge, die die soziale, emotionale Entwicklung und Fantasie von Kindern fördern.

Weiterlesen
Meilensteine erstes jahr

Die Entwicklung von Babys: Meilensteine im ersten Lebensjahr

Erfahre, wie sich Babys im ersten Lebensjahr entwickeln und welche wichtigen Meilensteine sie dabei erreichen. Von den ersten Lächeln bis zu den ersten Schritten – hier erfährst du alles über...

Weiterlesen
Anträge Nach der Geburt

Behördengänge nach der Geburt: Alles, was frischgebackene Eltern wissen müssen

Erfahre, welche Behördengänge nach der Geburt deines Kindes anstehen und wie du sie stressfrei bewältigen kannst. Von der Anmeldung beim Standesamt bis zur Beantragung von Elterngeld - wir haben alle...

Weiterlesen