Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist derzeit leer.

Vielleicht wäre das ja etwas für dich

SA 8000

www.sa-intl.org
SA 8000

Folgende Phasen des Produktlebensweges werden vom Siegel/Zertifikat abgedeckt:

Rohstoff­produktion

Herstellung

Transport / Handel

Nutzungs­phase

End-of-life

Wird abgedeckt

Wird nicht abgedeckt

Siegelgeber

Der SA8000 Standard wurde von der internationalen Nichtregierungsorganisation Social Accountability International (SAI) im Jahr 1989 entwickelt und gilt als weltweit anerkannter, unabhängiger Arbeitsplatzstandard. Es kann von allen Unternehmen jeder Größe angewendet werden.

Ziel/Schwerpunkt

Ziel ist die Verbesserung der Arbeits- und Sozialbedingungen. Die Umsetzung des Standards wird durch unabhängige Stellen kontrolliert. Grundsätzlich können sich Betriebe in allen Phasen der Produktion zertifizieren lassen.

Gut zu wissen…

SA8000 ist eine Fabrikzertifizierung. Es müssen nicht alle Firmen, die an der Produktion beteiligt werden, zertifiziert sein. Deshalb erfolgt keine Auszeichnung am Endprodukt. Es handelt sich nicht im eine Produktzertifizierung. Eine Aussage über die Qualität der Produkte kann somit nicht getroffen werden.

Gültigkeit
Das MADE IN GREEN Label muss jährlich erneuert werden. Ein Käufer eines mit dem MADE IN GREEN Label ausgezeichneten Produkts muss die Informationen fünf Jahre lang zurückverfolgen können. Bei Änderungen in der Lieferkette, hinsichtlich der Anforderungen des Labels, muss ein neues Label ausgestellt werden.
Was umfasst die Zertifizierung?

Eine SA 8000-Zertifizierung umfasst Themen wie Zwangs-und Kinderarbeit, Gesundheit und Sicherheit, Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen, Diskriminierung, Disziplinarmaßnahmen, Arbeitszeiten, Entgelte und Managementsysteme.

Quelle: https://www.siegelklarheit.de/

https://youtu.be/Nv0tbHwPDEs